Blog

Schlechte Marktanteile für Windows Phone im Q1/2016

Allgemein, Mobile Market 6. Juni 2016 By

Seit 2013 betreiben wir mit der Mobile Event App eine SaaS (Software as a Service) Lösung, welche bereits weit über 100 Veranstaltungen begleitet hat und regelmäßig 10 Dax Konzerne bedient. Dabei bieten wir die Event App für die Systeme iOS, Android und BlackBerry sowie als Web App an – nicht für Windows. Konkret hatten wir in den vergangenen Jahren auch nie
wirkliche Nachfragen bezüglich einer solchen Version und in nur zwei Fällen haben wir einen Auftrag vermutlich nicht erhalten, da unsere Lösung nicht für Windows Phone verfügbar war. Nach den jüngsten Ankündigungen von Microsoft sind wir sehr froh, dass wir standhaft geblieben sind und keine Entwicklung für eine Windows MEA betrieben haben.

Keine Zukunft für das massentaugliche Windows Phone

Trotz langjähriger Erfahrung mit mobilen Betriebssystemen konnte Windows Phone nie wirklich durchstarten. Nie gelang es Microsoft, die Nutzer der PC Welt zu begeisterten und daraus Windows-Phone User zu machen. Auch die volle Kontrolle über Hard- und Software hatte nicht den erhofften Effekt gebracht. Nun verkündete Microsoft die Entlassung von 1.850 Mitarbeitern der Smartphone-Abteilung. Unmissverständlich dürfte sich damit das Thema Windows 10 Mobile für
den Privatnutzer nun endgültig erledigt haben.

Android und Apple Smartphones bleiben an der Spitze der Verkaufszahlen während Windows und BlackBerry einbüßen

Im Business-Bereich finden Windows Phones zwar immer noch Verwendung allerdings bleiben wir weiterhin dabei, uns auf die Entwicklung der MEA in den wichtigsten Bereichen – nämlich iOS, Android und Web – zu konzentrieren. Unser Invest in die Event App Lösung sind mittlerweile über 5.000 Manntage. Das Ergebnis: ein umfangreiches Set an Features und Funktionen, ergänzende Module, wie eine separate Checkin App, Pre-Event Webseiten für die Teilnehmer Registrierung und Beacon Lösungen. Diese Funktionen, für alle von uns unterstützten Versionen, auf dem aktuellsten Stand zu halten und stetig zu erweitern, ist bereits eine Herkulesaufgabe für sich. Doch wie man den Marktanteilen der einzelnen Betriebssysteme entnehmen kann, ist dies eine gute Investition.

 

Quo Vadis Blackberry

Frage an unsere Kunden und Besucher der Webseite? Was meinen Sie: Sollten wir die Entwicklung und den Support für Blackberry beibehalten? Feedback / Meinungen gerne an jm@plazz.ag


Jürgen Mayer

Juergen Mayer is CEO at plazz AG. He has a degree in business economy and his professional experiences include T-Online, ProSiebenSat1 Media AG and ten years with Yahoo! Juergen is or had been a board member of various online companies. Furthermore he is founder and shareholder of its own vertical content portfolio exklusiv-golfen.de and exklusiv-muenchen.de.


MDR-Besuch im App Ent… 23. Mai 2016 Beitrag von MDR aktuell über die App-Entwicklung bei plazz in Erfurt Wir haben eine Zusammenfassung der wichtigsten Fachbegriffe für die App Entwicklung Fachbegriffe der App-… 29. Juni 2016