Blog

BITKOM Arbeitskreis Apps & Mobile Services veröffentlicht Leitfaden App Entwicklung für Unternehmen

Allgemein 16. Januar 2013 By

Die BITKOM beschäftigt sich mit Apps im Enterprise-Umfeld und veröffentlichte einen kostenlosen App-Leitfaden zum Thema Enterprise Mobility: App Leitfaden kostenlos downloaden

Das App Whitepaper orientiert sich am Entwicklungszyklus einer App:

  • Strategie (Zielsetzung, Zielgruppe, Wirtschaftlichkeit)
  • Spezifikation, Interaktionskonzept und Prototyp / Clickdummy
  • Plattformstrategie (Native, Hybride, html5- Web App und Mobilportale)
  • Distribution, Vermarktung und Kommunikation

Ergänzend wird auch der Aspekt des bring-your-own-device dargestellt, welcher insbesondere in großen Unternehmen für Diskussionsstoff sorgt, denn die Nutzung von privaten mobilen Tablets und Smartphones am Arbeitsplatz wirft nicht nur technische sondern auch sicherheits- und datenschutzrechtliche Fragestellungen auf.

Kostenfaktoren bei der Entwicklung mobiler Anwendungen

Obwohl es hochwertige Apps auf Smartphones bereits seit der Einführung des iPhone im Jahr 2007 gibt, ist die Haltung der meisten Smartphone Nutzer gegenüber kostenpflichtigen Apps gleichgeblieben: Apps sollten am besten kostenlos oder zumindest sehr günstig im Verhältnis zu klassischer Software sein. Diese Grundhaltung findet sich auch im Business Sektor wieder, obwohl die Anforderungen professioneller Business Apps weitaus höher sind, als bei kleinen Spielen oder Gadget Apps, wie sie häufig von freiberuflichen Entwicklern programmiert werden. Aus diesem Grund ist es wichtig zu verstehen, wie sich die Kostenfaktoren bei der App Entwicklung zusammensetzen:

  • Konzept und Design
    Erstellung Wireframes und Flussdiagramme, mehrstufiges Prototyping inkl. Abstimmung zwischen Auftraggeber und Dienstleister
  • Entwicklung der App für das Endgerät
    Native oder Crossplattform oder als Web-App. Wenn der Kunde bspw. sagt für iPhone, dann hat er die Erwartung, dass die App auch auf den Geräten iPhone 4 und 4s, Ipad etc laufen werden, daher klare Definition der Geräteklassen
  • Entwicklung des Backendsystems und Schnittstellen
    Server und Schnittstellen, die als Datenversorgung der App dienen. Entweder können vorhandene Api´s und Schnittstellen verwendet werden, oder es muss ein Backend von Scratch eingerichtet werden.
  • Projektleitung
    angefangen von der Angebotserstellung, Pflichtenheft, Koordinierung, Abstimmung der Anforderungen und der Entwicklung mit dem Kunden bis hin zur Dokumentation der App.
  • Testing und Qualitätssicherung
    Test der App auf verschiedenen Geräten, Betriebssystemen und Betriebssystemversionen;
  • Lizenzen & Hardware
    Einkauf von Software Lizenzen als Grundlage für die Entwicklung komplexer App- Funktionen bis hin zur Anschaffung relevanter Testgeräte. Professionelle Entwickler haben das gesamte Line Up der Mobilen Devices vorliegen vom Gerät der ersten Generation bis zum Gerät des aktuellsten Hersteller Release.
  • Hosting und Betrieb
    Betrieb der Serverkomponenten, Hardware Management,
  • Support
    Fehlerbehebung, Anpassung an neue Betriebssystemen, Bereitstellung von Updates
  • Marketing
    App Marketing: Mobile Advertising, Social Media Marketing, Aktualisierung im App Store und Google Play

Hier können sie den App Leitfaden kostenlos downloaden

Weitere Informationen zur Entwicklung von Apps für verschiedene App Plattformen mit Vor- und Nachteilen erhalten sie von der plazz-entertainment AG auf b2b-Konferenzen & Tagungen auf welchen wir sprechen, auf diesem Blog oder indem Sie uns anrufen oder eine mail mit Ihren Fragen senden.


Jürgen Mayer

Juergen Mayer is CEO at plazz AG. He has a degree in business economy and his professional experiences include T-Online, ProSiebenSat1 Media AG and ten years with Yahoo! Juergen is or had been a board member of various online companies. Furthermore he is founder and shareholder of its own vertical content portfolio exklusiv-golfen.de and exklusiv-muenchen.de.


Foto-App QUIXIT der p… 10. Januar 2013 Facebook Graph Search… 16. Januar 2013