Blog

Beacons für den POS im stationären Handel

Allgemein, Beacon 16. Februar 2015 By

Beacons, zu deutsch „Leuchtfeuer“, sind kleine Sender, welche überall positioniert werden können und von dort aus Bluetooth-Signale senden. Diese werden vom Smartphone empfangen und können der entsprechenden App zugeordnet werden. Mit Beacon-Lösungen entwickelt die plazz AG neue Möglichkeiten der Kommunikation für den stationären Handel.

Neben dem Handel finden Beacons ihren Einsatz auch bereits in der Gastronomie bzw. bei zahlreichen Veranstaltungen. So kann man z.B. wenn man an seinem Lieblingsgeschäft vorbei geht, eine Nachricht über einen Ausverkauf oder ein aktuelles Angebot erhalten. Restaurantbesitzer können vorbeigehenden Passanten Mitteilungen zu speziellen Angeboten (Mittagsmenü o.ä.) an das Smartphone pushen. Blumenhändler können Spaziergänger “erinnern” wieder einmal Blumen für einen lieben Menschen zu kaufen und dabei das Angebot des Tages pushen. Berater können ihre Kunden beim Betreten des Büros mit dem Angebot des Tages, sowie der Information, wer heute die Ansprechpartner sind, begrüßen.

Eine Indoor Navigation zu den richtigen Produkten auf die sich das Angebot bezieht ist auch ohne weiteres möglich. Diese Möglichkeit kann den Umsatz und die Kundenzufriedenheit deutlich steigern. Mit etwas mehr Aufwand kann man spannende Szenarien, wie eine Schatzsuche (aufgebaut wie eine Schnitzeljagd) entwickeln und somit Unterhaltung und Werbung miteinander verbinden. Dadurch entstehen neue Marketingtechnologien und Strategien.

Beacons funktionieren im Zusammenspiel mit Apps

Das breite Spektrum des Informationsflusses funktioniert allerdings nur wenn man ein Smartphone mit eingeschaltetem Bluetooth und einer iBeacon fähigen App hat. Hingegen aller Befürchtungen und Mutmaßungen wird man in Zukunft, wenn man durch die Innenstadt geht, nicht mit Nachrichten bombardiert sondern erhält nur eine Nachricht wenn man die entsprechende App installiert hat und sich dem entsprechenden Geschäft nähert. Damit hat der Kunde selber in der Hand welche Nachrichten er empfangen will und welche nicht. Die Beacons können selber keine Daten des Kunden speichern, sie sind nur zum Senden eines Signals zuständig. Die Anbieter der Apps (die, die Signale von iBeacons verarbeiten) müssen den Einsatz der iBeacons in ihren eigenen Datenschutzerklärungen hinreichend deutlich und transparent darstellen. Somit hat der Kunde selber die Wahl ob und welche iBeacon fähigen Apps er installieren möchte und somit auch welche Nachrichten er von den Beacons bekommen möchte.

iBeacon Lösung für exklusiv-muenchen.de

Für die App exklusiv-muenchen.de hat die plazz eine Beacon Lösung entwickelt, mit welcher Münchener Shops, Hotels, Restaurants bei exklusiv-muenchen.de Beacons mieten können und über ein Kampagnenemanagementtool entscheiden, welche Nachrichten die Beacons bei Passanten, Besuchern und Gästen auslösen sollen. Der Mietpreis für die Beacons liegt bei knapp 100 Euro monatlich.

Mehr infos hier http://www.exklusiv-muenchen.de/news/beacon-muenchen-app-29962

 


Weitere Beacon Lösungen: 

Weitere Beacon Lösungen der plazz AG wurden entwickelt für die Cisco Connect – Internet of Everything in Berlin sowie für Gigaset und deren Gigaset G-TAG. Zudem sind sämtliche Apps der Lösung mobile-event-app.com bereits iBeacon Ready.


Anja Deichmöller

There is no information available yet.


Thüringer Investor p… 17. Dezember 2014 Neben Android Wear und Pebble steigt nun auch Apple in den Markt der Smartwatches ein. Die Smartwatch wird B… 10. März 2015