Blog

Die Smartwatch wird Businesstauglich – Apple nennt Releasedatum der Apple Watch

Allgemein 10. März 2015 By

Eine Smartwatch (zu deutsch: „schlaue Uhr“) ist eine mit dem Smartphone, via Bluetooth, gekoppelte Armbanduhr. Sie unterstützt den Träger nicht nur bei der Absolvierung seiner täglichen Aufgaben, sondern auch beim Reagieren auf eingehende Benachrichtigungen. Dieser sich rasant entwickelnde Markt, aktuell noch dominiert von Android-Wear und Pebble, bekommt mit der Veröffentlichung der Apple Watch einen neuen konkurrenzfähigen Mitstreiter.

Nicht nur durch das edle Design hebt sich Apple von der Masse ab, sondern auch durch den angebotenen Funktionsumfang und die nahtlose Integration in das eigene Ökosystem. Besonders der letzte Punkt macht die Uhr auch für Anwendungsentwickler bzw. Anwendungsanbieter attraktiv, die Mithilfe der bereitgestellten Schnittstellen (APIs) ihre Apps auch auf die Smartwatch bringen können. Ein weiterer wichtiger Aspekt sind die drei Hauptkategorien, die Apple für sich festgelegt hat – Fitness, Kommunikation und Zeitmessung. Neben unzähligen Einstellungsmöglichkeiten zur Darstellung der Inhalte auf der Uhr, soll diese auch über eine Art Energiesparmodus verfügen, bei welchem die Zeitdarstellung aufrecht erhalten werden soll, selbst wenn der Akku für andere Funktionen nicht mehr ausreicht. Ebenfalls werden neue Arten der Kommunikation durch die Uhr bereitgestellt. Der Träger hat dabei die Möglichkeit, kleine gemalte Bilder, selbst gestaltete Emoticons, Klopfzeichen oder seinen eigenen Puls über die Uhr zu versenden. Letzteres erzeugt beim Empfänger ein individuelles Vibrationsmuster. Der Puls wird mit Hilfe des Herzfrequenzsensors erfasst, welche auch von Fitness-Anwendungen verwendet werden kann. Diese Auflistung stellt nur einen kleinen Teil der Möglichkeiten der Apple Watch dar und lässt sich durch den neuen verfügbaren Apple Watch App nahezu beliebig erweitern. Die Apple Watch erscheint am 24.04.2015 (ab 10.04.2015 vorbestellbar) in folgenden Ländern: Australien, Kanada, China, Frankreich, Deutschland, Hong Kong, Japan, UK und den USA. Zum Marktstart stehen drei unterschiedlichen Varianten zur Verfügung, welche sich im Wesentlichen in der Displaygröße 38mm oder 42mm, sowie im verwendeten Gehäuse-Material unterscheiden.

Details der Apple Watch im Überblick:

  • Herzfrequenzsensor
  • Beschleunigungssensor
  • Vibrationsmotor
  • Akkulaufzeit
    • StandBy 2-3 Tage
    • Bei normale Nutzung bis zu 18 Stunden
    • Bei starker Belastung jedoch nur 2,5 Stunden
  • Spritzwassergeschützt (IPX7)
  • W-Lan und Bluetooth zur Verbindung mit dem iPhone
  • Kompatibel ab iPhone 5 mit iOS 8.2 oder höher

Welchen Mehrwert bringt die Smartwatch?

Wie bereits erwähnt, kann die Smartwatch dabei helfen, den Tagesablauf zu koordinieren bzw. zu organisieren. Die Uhr zeigt die als nächstes anstehenden Termine an, navigiert den Nutzer zu einem Zielort oder weist auf eingegangene Benachrichtigungen wie SMS, Emails oder Anrufe hin. Neben der Benachrichtigungsfunktion, erhält der Träger auch die Möglichkeit durch vorformulierte Sätze, welche ihm aufgrund der Textanalyse der Nachricht angeboten werden, zu antworten. Sollte keine der Antwort die Passende sein, kann mit Hilfe des verbauten Mikrophons eine Nachricht diktiert werden. Ebenfalls setz Apple einen Schwerpunkt auf Fitness, weshalb die Uhr durchaus auch als Fitness-Tracker agieren kann.

Alles in allem versteht sich die Apple Watch grundsätzlich als Helfer zum iPhone und nicht als Ersatz.

 


Stefan Heinz

Als Art Director ist Stefan Leiter im Bereich Design und Konzeption. Mit Wurzeln in der Welt von Werbeagenturen und dem generalistischen Studium in Online Medien an der Hochschule Furtwangen University hat er sich auf UI und UX sowie Beratung und Kommunikation vertieft.


Beacons für den POS … 16. Februar 2015 Im stationäre Handel, in Restaurants und auf Veranstaltungen kann man Gäste mit Smartphone durch Beacons ansprechen. Apple stellt Änderungen in iOS9 vor iOS 9: Änderungen un… 15. Juni 2015